Menü
die Naturanlage zwischen Dreigestirn Vierzehnheiligen, Staffelberg und Schloß Banz

Fußballbillard

Gespielt wird auf einen 9 x 3 m großen Natur-Fußballbillardplatz nach den Regeln des bekannten Billard.

Spielregeln:

Allgemeines
Unser Naturfußballbillard wird an die Poolbillardvariante 8-Ball gespielt. Es treten jeweils zwei Spieler oder Teams gegeneinander an. Dabei wird der weiße Ball mit dem Fuß auf die farbigen Bälle gespielt, um diese in den Eck- und Seitenlöchern zu versenken. Sobald ein Spieler den ersten farbigen Ball korrekt versenkt hat, übernimmt er die entsprechende Gruppe an Bällen (voll/halb) und sein Gegner spielt demnach auf die andere Gruppe. Versenkt der Spieler einen Ball regelkonform, ist er erneut am Zug.

Foul
Begeht ein Spieler ein Foul, ist der Gegner am Zug. Dieser darf den weißen Ball an eine beliebige Stelle des Spielfeldes legen und von dort aus weiterspielen. Bälle, die vom Spielfeld springen sind wieder an ihrem vorherigen Ort zu platzieren.

Ein Foul liegt vor, wenn der weiße Ball
- zuerst auf einen „gegnerischen“ oder auf den schwarzen Ball (sofern noch eigene Bälle übrig sind) trifft,
- keinen Ball berührt
- eine Linie eines Zielloches überquert
- ein Ball vom Spielfeld springt,
- ein Spieler einen der Bälle unberechtigt berührt.

Spielende
Sind alle Bälle eines Teams eingelocht, darf dieses abschließend auf den schwarzen Ball spielen. Versenkt der Spieler diesen korrekt  in dem zuvor angekündigten Loch, hat er gewonnen.

Das Spiel ist verloren, wenn der schwarze Ball
- versenkt wird, obwohl noch andere der eigenen Bälle auf dem Spielfeld liegen,
- in ein anderes Zielloch als angekündigt gespielt wird,
- mit einem Foul versenkt wird (z.B.  wenn dabei auch der weiße Ball versenkt  oder zuerst ein „gegnerischer Ball“ angespielt wird).